Insider Trades bei der adidas AG

Beim international tätigen Sportartikelhersteller adidas sind in den vergangenen Jahren nur wenige Insider Trades zu beobachten gewesen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) lag zuletzt bei 30,83 (2017) – Tendenz sinkend. Das durchschnittliche jährliche Wachstum wird bis 2020 aktuell mit 16,90% angegeben. Eine Dividendenausschüttung findet seit Jahren zuverlässig statt. Die Dividendenrendite lag zuletzt bei 1,43% (2018); die höchste Dividende wurde mit 2,60% im Jahr 2014 gezahlt.

Die adidas AG fiel in den zurückliegenden Jahren mit Insider-Trades eher selten auf. Die letzten beiden bedeutsamen Director Dealings wurden im November 2017 von Kasper Rorsted mit einem Volumen von rund 1,8 Millionen Euro durchgeführt. Zuvor hat Rorsted, der seit Oktober 2016 Vorstandsvorsitzender ist, bereits im Mai 2015 ein Aktienpaket im Wert von rund 1,1 Millionen Euro gekauft. Im Jahr 2016 führte Igor Landau als Aufsichtsratsvorsitzender insgesamt fünf Insider-Trades mit einem Gesamtvolumen von rund 2,7 Millionen Euro als Kaufvorgänge durch.

Die spektakulärsten und bedeutsamsten Insider-Trades der Unternehmensgeschichte wurden jedoch vom Aufsichtsratsmitglied Christian Tourres mit dem Verkauf millionenschwerer Aktienpakete abgewickelt. Dieser verkaufte zwischen November 2010 und Dezember 2013 insgesamt über 900.000 Aktien der adidas AG mit einem Gesamtvolumen im hohen zweistelligen Millionenbereich.

Dividendenausschüttung bei der adidas AG

Die adidas AG zahlt seit Jahren verlässlich eine relativ konstante Dividende in Höhe von rund zwei Prozent. Die höchste Dividendenrendite wurde mit 2,60 Prozent im Jahr 2014 gezahlt. Mit 0,83 Prozent fand die niedrigste Dividendenausschüttung der Unternehmensgeschichte im Jahr 2005 statt. Zuletzt fand im Mai 2018 eine Dividendenausschüttung von 1,43 Prozent statt. Für das kommende Jahr wird aktuell ebenfalls eine Dividendenrendite von etwa zwei Prozent prognostiziert. Die Hauptversammlung der adidas AG findet immer Anfang Mai statt.
Historische Dividendenrenditen der adidas AG:

  • 2014: 2,60%
  • 2015: 1,67%
  • 2016: 1,07%
  • 2017: 1,19%
  • 2018: 1,43%

KGV der adidas AG im Überblick

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der adidas AG lag in den vergangenen Jahren relativ konstant zwischen 24,51 (2014) und 30,83 (2017). Das KGV ist eine wichtige Kennzahl von Aktiengesellschaften und gibt an, mit dem Wievielfachen des auf sie entfallenden Gewinns eine Aktie derzeit bewertet wird. Für 2018 erwarten Analysten bei adidas eine Nettomarge von sechs Prozent. Das jährliche Wachstum wird bis zum Jahr 2020 aktuell mit 16,90 Prozent vorhergesagt. Damit wird in den kommenden Jahren auch das KGV der adidas AG sinken, was als positiv zu bewerten ist. So kalkuliert man für das Jahr 2018 mit einem KGV von 22,23 und für das Jahr 2019 mit einem KGV von nur noch 18,94.

Historische KGV der adidas AG:

  • 2014: 24,51
  • 2015: 28,54
  • 2016: 29,55
  • 2017: 30,83

Insider Trades adidas AG - Zusammenfassung:

Beim international tätigen Sportartikelhersteller adidas sind in den vergangenen Jahren nur wenige Insider-Trades zu beobachten gewesen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) lag zuletzt bei 30,83 (2017) – Tendenz sinkend. Das durchschnittliche jährliche Wachstum wird bis 2020 aktuell mit 16,90% angegeben. Eine Dividendenausschüttung findet seit Jahren zuverlässig statt. Die Dividendenrendite lag zuletzt bei 1,43% (2018); die höchste Dividende wurde mit 2,60% im Jahr 2014 gezahlt.

adidas AG Aktie

ISIN: DE000A1EWWW0
WKN: A1EWWW

Mit einem Klick auf das [+] können Sie sich weitere Informationen zum jeweiligen Insider-Trade anzeigen lassen