Insider-Trades bei der Allianz SE

Die Allianz SE ist in der Vergangenheit mit Insider-Trades eher selten in Erscheinung getreten. Der Gesamtbesitz aller Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder an Aktien der Allianz SE beträgt weniger als ein Prozent der von der Gesellschaft ausgegebenen Aktien. Der letzte erwähnenswerte Insider-Trade wurde im November 2013 von Rolf Zimmermann (Aufsichtsorgan) durchgeführt. Er verkaufte damals ein Aktienpaket im Wert von rund 90.000 Euro. Seither ist es um Direcor’s Dealings bei der Allianz SE eher ruhig geworden.

Historisch gesehen waren die Jahre 2008 und 2011 in Bezug auf Insider-Trades für die Allianz SE am bedeutsamsten. So kaufte Michael Diekmann als geschäftsführendes Organ im August 2011 ein Paket aus 20.000 Aktien – und verkaufte zeitgleich ein Paket aus 5.000 Aktien. Das Kaufvolumen dieser Insider-Trades betrug hier rund 1,42 Millionen Euro und für den Verkauf der 5.000 Aktien erhielt er rund 355.000 Euro. Im Jahr 2008 kauften gleich drei Führungspersonen der Allianz SE große Aktienpakete des Unternehmens. Dr. Joachim Faber und Michael Diekmann erwarben im Dezember 2008 jeweils Allianz-Aktien im Wert von rund 750.000 Euro. In der selben Zeit führte auch Dr. Paul Achleitner einen Insider-Trade (Kauf) im Wert von 1,625 Millionen Euro durch.

Dividendenausschüttung bei der Allianz SE

Als Aktionär der Allianz SE darf man sich seit Jahren über eine attraktive Dividendenausschüttung freuen. Diese betrug zuletzt 4,16% für das Jahr 2017. Auch in den Jahren zuvor schüttete der in München beheimatete Versicherungskonzern überdurchschnittlich hohe Dividenden an seine Aktionäre aus. Die höchste Dividendenausschüttung fand mit 6,09% im Jahr 2011 statt. Die niedrigste Dividende wurde im Jahr 1999 gezahlt – damals betrug die Dividendenrendite noch magere 0,37%. Doch seit 2007 lag die Dividendenrendite der Allianz SE in keinem Jahr unter der Marke von 3,70%.

Auch für die kommenden Jahre wird mit Dividenden auf höchstem Niveau gerechnet. So rechnet das US-amerikanische Finanzdaten- und Softwareunternehmen Factset für 2019 und 2020 mit einer Dividendenrendite von 5,03% bzw. 5,32%. Die jährliche Hauptversammlung der Allianz SE fand zuletzt am 9. Mai 2018 statt. Die Dividende wird dabei stets am dritten Bankarbeitstag nach der Hauptversammlung fällig.

Historische Dividendenrenditen der Allianz SE:

  • 2014: 4,99%
  • 2015: 4,46%
  • 2016: 4,90%
  • 2017: 4,18%

KGV der Allianz SE im Überblick

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der Allianz SE hat sich in den vergangenen Jahren als durchaus stabil erwiesen. Zwischen 2009 und 2017 schwankte das KGV lediglich zwischen 7,90 (2010) und 13,10 (2011). Zuletzt betrug das KGV der Allianz SE im Jahr 2017 12,60. Das KGV ist eine bedeutsame Kennzahl von Aktiengesellschaften. Diese gibt Auskunft über das Verhältnis des (geschätzten) Gewinns pro Aktie zu ihrem derzeitigen Marktkurs. Grundsätzlich gilt: Je niedriger das KGV einer Aktie ist, desto besser. Zu beachten gilt es jedoch, dass Wachstumsaktien meist ein (deutlich) höheres KGV aufweisen.

Für das Jahr 2018 wird ein KGV von 10,57 und für das Jahr 2019 ein KGV von 9,93 prognostiziert. Insgesamt wird damit gerechnet, dass das KGV der Allianz SE in den nächsten Jahren kontinuierlich abnimmt, was als positiv zu bewerten ist.

Historische KGV der Allianz SE:

  • 2014: 10,00
  • 2015: 11,20
  • 2016: 10,20
  • 2017: 12,60

Insider Trades Allianz SE - Zusammenfassung:

Die Allianz SE ist der weltgrößte Versicherungskonzern und beschäftigt mehr als 140.000 Mitarbeiter. Insider-Trades konnten hier zumindest in den vergangenen Jahren kaum festgestellt werden. Das KGV erweist sich seit Jahren als wenig schwankungsanfällig und lag zuletzt bei 12,60. Vor allem unter den „Dividendenjägern“ ist die Aktie angesichts überdurchschnittlich hoher Ausschüttungen besonders gefragt. So betrug die Dividendenrendite seit 2007 ausnahmslos mindestens 3,70%. Mit 6,09% fand die höchste Dividendenausschüttung im Jahr 2011 statt.

Allianz SE Aktie

ISIN: DE0008404005
WKN: 840400

Mit einem Klick auf das [+] können Sie sich weitere Informationen zum jeweiligen Insider-Trade anzeigen lassen