Insider-Trades bei der Vonovia SE

Die Insider der Vonovia SE führten in der Vergangenheit verhältnismäßig viele Directors’ Dealings durch. In vielen Fällen ist das Transaktionsvolumen im hohen fünfstelligen oder sechsstelligen Bereich, manchmal werden sogar Insider Trades in Millionenhöhe gemeldet.

Zuletzt trat im Mai 2018 Christian Ulbrich, Mitglied des Aufsichtsrates, mit mehreren Kaufvorgängen in Erscheinung. Das Gesamtvolumen dieser acht Trades betrug dabei deutlich über 600.000 Euro. Im selben Monat sicherte sich auch Daniel Riedl als Mitglied des Vorstandes ein Aktienpaket im Wert von über 290.000 Euro zum Kurs von 39,05 Euro.

Erwähnenswert sind zudem jeweils ein Kauf und ein Verkauf des Insiders Prof. Dr. A. Stefan Kirsten. Dieser kaufte im September 2017 Vonovia-Aktien im Wert von über 2,80 Millionen Euro und veräußerte nahezu zeitgleich Aktien des Wohnungsunternehmens im Wert von über 3,25 Millionen Euro.

In früheren Jahren tat auch Rolf Buch, der seit 2013 Vorstandsvorsitzender der Vonovia SE ist, mit bedeutsamen Insider Trades in Erscheinung. So erwarb er in den Jahren 2014 und 2015 jeweils Pakete mit 37.500 bzw. 12.000 Vonovia-Aktien. Das Transaktionsvolumen lag hier bei 731.250 bzw. knapp 300.000 Euro.

Weitere Directors‘ Dealings von etwas geringerer Relevanz wurden in der Vergangenheit unter anderem von den Insidern Helene von Roeder, Gerald Klinck, Constantin Ulbrich und Jaqueline Ulbrich sowie von der ASK Vermögensverwaltungs GbR durchgeführt.

Dividendenausschüttung bei der Vonovia SE

Der Dividendenkalender der Vonovia SE lässt sich lediglich bis in das Jahr 2013 zurückverfolgen. In diesem vergleichsweisen kurzen Zeitraum überzeugte das Wohnungsunternehmen seine Aktionäre allerdings mit einer zumeist attraktiven Dividendenrendite. Diese lag zwischen 2,77% (2014) und 3,89% (2013).

Zuletzt schüttete der DAX-Konzern pro Aktie einen Betrag von 1,32 Euro aus, sodass eine Dividendenrendite in Höhe von 3,19% (2017) erzielt werden konnte. Für die kommenden Jahre rechnen Analysten aktuell mit einer weiter leicht steigenden Dividendenrendite. Im Jahr 2019 soll die jährliche Hauptversammlung am 16. Mai stattfinden.

Historische Dividendenrenditen der Vonovia SE:

  • 2015: 3,29%
  • 2016: 3,62%
  • 2017: 3,19%

KGV der Vonovia SE im Überblick

Das Bochumer Wohnungsunternehmen meldete im vergangenen Geschäftsjahr ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,20 (2017). In den Jahren zuvor waren es 12,50 (2015) und 6,30 (2016).

Die Schwankungsbreite in den Jahren 2013 bis 2017 liegt insgesamt nur zwischen 6,30 (2016) und 18,00 (2014). Für die Jahre zuvor ist überhaupt kein KGV-Wert vorhanden. Der erwartete PE-Wert für 2020 liegt aktuell bei 17,46.

Historische KGV der Vonovia SE:

  • 2015: 12,50
  • 2016: 6,30
  • 2017: 8,20

Insider Trades Vonovia SE - Zusammenfassung:

Die Vonovia SE mit Sitz in Bochum (Nordrhein-Westfalen) ist ein Wohnungsunternehmen mit knapp 500.000 eigenen und für Dritte verwaltete Wohnungen. Das Unternehmen beschäftigt knapp 10.000 Mitarbeiter und fiel in den letzten Jahren in fast regelmäßigen Abständen mit Insider Trades auf. Darunter befanden sich auch immer wieder Deals mit einem Transaktionsvolumen im hohen sechsstelligen oder gar siebenstelligen Bereich.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) betrug in den zurückliegenden Jahren 12,50 (2015), 6,30 (2016) und 8,20 (2017).

Die Dividendenrendite liegt seit 2013 fast ausnahmslos bei mindestens 3% pro Jahr – Tendenz steigend.

Vonovia SE Aktie

ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J

Mit einem Klick auf das [+] können Sie sich weitere Informationen zum jeweiligen Insider-Trade anzeigen lassen