Insider stark auf der Käuferseite!

Deutschlands Aktiengesellschaften sind auch in diesen Zeiten einen Blick wert. Krise bedeutet immer auch Chance! Diese Regel beachten scheinbar auch Deutschlands Firmenlenker und kaufen zu günstigen Konditionen Aktienpakete.

Nachdem der Deutsche Aktienindex DAX30 (DAX Insiderhandel) noch gegen Ende April ein neues Hoch bei 6.341,52 formte, ging es turbulent an den weltweiten Märkten zu. Ständige Debatten und Geschichten rund um das Thema Griechenland, das Abgleiten des Euro an den Devisenmärkten von einem Tief zum nächsten und diverse Berichte rund um das Thema Staatschulden drückten immer mal auf die allgemeine Stimmung. Dies schien die Insider deutscher Aktiengesellschaften jedoch weniger zu beeindrucken. Allein im noch nicht ganz abgeschlossenen Monat Mai, dem man ja auch das allseits bekannte "Sell in May and go away" nachsagt, waren die Insider recht aktiv auf der Käuferseite zu finden.

Die von Insider-Alarm erfassten Trades ab einem Transaktionsvolumen von EUR 20.000,- geben dem interessierten Beobachter dieses Marktes ein eindeutiges Bild - 39 Kauftransaktionen stehen nur 7 Verkaufstransaktionen gegenüber. Ein klares Votum dafür, in dieser Zeit nicht nur den Kopf hängen zu lassen, sondern eben auch in die Zukunft zu blicken. Denken Sie immer daran: Deutschland ist ein stark es Industrieland und ebenso stark vom Export abhängig. Die sogenannte Euro-Krise hat also auch einen Gewinner. Dies sind Deutschlands exportierende Gesellschaften, die von einem abgeschwächten Euro profitieren.

Schauen Sie sich die Gesellschaften näher an, die derzeit ein erhöhtes Insiderkaufverhalten bergen. Nähere Informationen zu den einzelnen Insider-Transaktionen (Insider Deals) können Sie im Transaktionsarchiv im angemeldeten Bereich von www.insider-alarm.de einsehen.

Untenstehend gelangen Sie zu den vergangenen Sentimentanalysen:

Insider werden vorsichtiger
Ist die Trendwende in Sicht?
Insider werden vorsichtiger!
Insider bleiben vorsichtig!
Massive Insider-Verkäufe in den USA
Insiderverkäufe sind klares Warnsignal
Erste Anzeichen einer Trendwende!
Insidertransaktionen auf niedrigem Niveau
Kaum Insidertransaktionen im September!
Nur wenige Veränderungen am Insidermarkt
Deutlicher Anstieg der Insidertransaktionen
Kein Grund zur Panik?
Gemischte Gefühle!
Insider bleiben dem Markt treu!
Gewinnmitnahmen im mittleren Umfeld
Dunkle Wolken am Horizont
Insider skeptisch - nach wie vor
Insider entziehen dem Markt über 50 Millionen Euro
Insider ziehen erneut über 100 Millionen an Kapital ab
Verkäufe dominieren geringe Umsätze
Insider kaufen kaum noch
Licht am Ende des Tunnels
Kapitalmaßnahmen verzerren das Bild