Insiderverfahren: Gericht verhängt bislang höchste Haftstrafe

Das Landgericht Frankfurt am Main hat am 18. Februar 2022 die bislang höchste Haftstrafe in einem Insiderverfahren ausgesprochen.

Der Angeklagte wurde wegen mehrfachen Insiderhandels zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten verurteilt. Die BaFin hatte den Beklagten im Juli und November 2019 sowie im Februar 2020 angezeigt und das Ermittlungs- und Gerichtsverfahren durch verschiedene Stellungnahmen und Zeugenaussagen in der Hauptverhandlung unterstützt.

Der Verurteilte hatte nach Erkenntnissen der BaFin zwischen Mai 2018 und Februar 2020 Aktien und Derivate diverser Emittenten gehandelt und dabei insgesamt rund 8,5 Millionen Euro eingesetzt, vorwiegend vor Übernahmeangeboten.

Die Insiderinformationen kamen von einem ehemaligen Mitarbeiter einer Investmentbank, die an fast allen betroffenen Übernahmen beratend beteiligt war. Der Tippgeber wurde zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt.

 

Insiderinformationen: Wer sie nutzt oder weitergibt, macht sich strafbar

Die Nutzung von Insiderinformationen ist verboten und strafbar. Von Insiderhandel ist dann die Rede, wenn Personen Kenntnis von einer Insiderinformation haben und aufgrund dieses Wissens Papiere des betroffenen Unternehmens kaufen oder verkaufen, um sich so einen wirtschaftlichen Vorteil zu verschaffen.

Verboten ist auch, Dritten unbefugt eine Insiderinformation weiterzugeben. Eine Insiderinformation ist jede nicht öffentlich bekannte Tatsache, die geeignet ist, falls sie öffentlich bekannt wird, den Kurs erheblich zu beeinflussen und damit einen erheblichen Kauf- oder Verkaufsanreiz auf den Anleger oder die Anlegerin ausübt.

Eine Insiderinformation kann das Wissen sein, dass bei einem börsennotierten Unternehmen eine Kapitalmaßnahme oder der Erwerb einer wesentlichen Beteiligung bevorstehen.

Bei Hinweisen auf Insiderhandel leitet die BaFin eine Insideruntersuchung ein. Erhärtet sich der Verdacht, erstattet sie Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Wer Anhaltspunkte dafür hat, dass jemand gegen das Verbot des Insiderhandels verstoßen hat, kann sich an die Hinweisgeberstelle der BaFin oder an die Polizei oder Staatsanwaltschaft wenden.

Insider Trades vom 17. bis 23. Februar 2024

In der vergangenen Woche zeichnete sich im Bereich der Insidertransaktionen eine deutliche Tendenz zu Käufen ab, wobei die Anzahl und das Gesamtvolumen der Käufe die Verkäufe signifikant übertrafen. Besonders hervorzuheben sind zwei bemerkenswerte Transaktionen: Ralf W. Dieter, Mitglied des Aufsichtsrats bei TeamViewer SE, tätigte einen Kauf im Wert von 1.505.589 Euro. Ebenso bemerkenswert war der […]

Insider Trades vom 10. bis 16. Februar 2024

In der abgelaufenen Woche vom 10. bis 16. Februar 2024 gab es wieder eine beachtliche Anzahl von Insidertransaktionen über verschiedene Unternehmen hinweg, mit einer deutlichen Tendenz zu Käufen. Auch die Gesamtsumme der Käufe überstieg deutlich die Gesamtsumme der Verkäufe.   Insider Käufe Bei der CEWE Stiftung & Co. KGaA gab es Käufe durch Vorstand Dr. […]

Insiderkäufe beim Daytradebroker sino signalisieren Vertrauen in die Zukunft

Im Laufe dieses Jahres wurden bei sino (wie schon im Vorjahr) viele Insideraktivitäten verzeichnet. Die MMI Leisure & Capital Management GmbH, welche sino Vorstand Ingo Hillen zuzuordnen ist, tätigte mehrere Insiderkäufe mit einer Gesamtsumme von 444.926,60 Euro. Diese Transaktionen, verteilt auf insgesamt 10 separate Käufe, spiegeln Vertrauen in die langfristigen Aussichten des Unternehmens wider. Eine […]

Insider Trades vom 3. bis 9. Februar 2024

In der abgelaufenen Woche gab es eine beachtliche Aktivität von Insidertransaktionen über verschiedene Unternehmen hinweg, mit einem klaren Fokus auf Käufen.   Insider Käufe Bei der Deutsche Beteiligungs AG gab es einen Kauf durch Vorstand Tom Alzin im Wert von 130.500 Euro. Stabilus SE verzeichnete einen Kauf durch Vorstand Stefan Bauerreis mit einem Volumen von […]

Insider Trades vom 27. Januar bis 2. Februar 2024

In der abgelaufenen Woche gab es eine beachtliche Anzahl von Insidertransaktionen über verschiedene Unternehmen hinweg, mit einer deutlichen Tendenz zu Käufen. Auch die Gesamtsumme der Käufe überstieg deutlich die Gesamtsumme der Verkäufe.   Insider Käufe M1 Kliniken AG verzeichnete Käufe durch die Vorstandsmitglieder Attila Strauss und Kilian Brenske mit einem Kaufvolumen von 15.825.000 Euro. Bei […]

Insider Trades vom 20. bis 26. Januar 2024

In der abgelaufenen Woche gab es eine Vielzahl von Insider-Transaktionen in verschiedenen Unternehmen. Dabei waren ausschließlich Insider-Käufe zu verzeichnen.   Insider Käufe Bei der RWE Aktiengesellschaft gab es Käufe durch Dr. Markus Krebber (Vorstand) und Ute Gerbaulet (Aufsichtsrat) mit einem Gesamtvolumen von 255.256 Euro. Die sino Aktiengesellschaft verzeichnete 3 Käufe durch die MMI Leisure & […]

Insider Trades vom 13. bis 19. Januar 2024

In der Woche vom 13. bis 19. Januar 2024 gab es zahlreiche Insider-Transaktionen bei verschiedenen Unternehmen. Erneut gab es mehr Käufe als Verkäufe. In der abgelaufenen Woche überstieg die Gesamtsumme der Käufe deutlich die Gesamtsumme der Verkäufe.   Insider Käufe Bei der HUGO BOSS AG gab es 8 Käufen durch Vorstand Daniel Heinrich Grieder, die sich […]

Insider Trades vom 6. bis 12. Januar 2024

In der zweiten Januarwoche des Jahres 2024 gab es eine Vielzahl von Insider-Transaktionen in verschiedenen Unternehmen. Dabei waren ausschließlich Insider-Käufe zu verzeichnen.   Insider Käufe Die Rheinmetall AG verzeichnete einen Kauf durch Ulrich Grillo, Mitglied des Aufsichtsrats, im Wert von 46.215 Euro. Bei der Neon Equity AG wurden zwei Käufe durch die Neon Equity Invest […]

Insider Trades vom 30. Dezember 2023 bis 5. Januar 2024

In der Woche vom 30. Dezember 2023 bis 5. Januar 2024 gab es zahlreiche Insider-Transaktionen bei verschiedenen Unternehmen. In der abgelaufenen Woche waren ausschließlich Insider-Käufe zu verzeichnen.   Insider Käufe Bei der MTU Aero Engines AG gab es einen Kauf durch Vorständin Dr. Silke Maurer im Wert von 49.774 Euro. Die Viromed Medical AG erlebte […]