MENUMENU

Insider-Trades bei der Wirecard AG

Beim Zahlungsdienstleister Wirecard AG gab es in den vergangenen Jahren in regelmäßigen Abständen Insider Trades zu beobachten. Auffällig daran war vor allem die Tatsache, dass nahezu alle Directors‘ Dealings von der MB Beteiligungsgesellschaft mbH abgewickelt wurden. Geschäftsführer dieses Unternehmens ist der Vorstandsvorsitzende der Wirdecard AG, Markus Braun. Demnach steht die MB Beteiligungsgesellschaft mbH in enger Beziehung zum Aschheimer Zahlungsdienstleister. Bei den meisten der Insider Trades handelt es sich um Kaufvorgänge, deren Transaktionsvolumen sich oftmals in Millionenhöhe bewegen.

Allein in den Jahren 2016 bis 2018 wickelte die MB Beteiligungsgesellschaft mbH rund 25 Insider Trades ab. Zuletzt gab es am 22. November 2018 einen Kauf von 8.000 Wirecard-Aktien zum Kurs von 130,87 Euro zu verzeichnen (Gesamtvolumen: 1,047 Millionen Euro). Zuvor gab es im Februar 2018 gleich zwei Insider Käufe des Beteiligungsunternehmens von Markus Braun. Hier erwarb das Unternehmen jeweils 25.000 Wirecard-Aktien zum Kurs von 90,52 bzw. 92,92 Euro. Das Transaktionsvolumen lag damit bei rund 2,26 bzw. 2,32 Millionen Euro. Im Jahr 2016 gab es sogar einen Insider Trade desselben Unternehmens mit einem Volumen von über 3,6 Millionen Euro.

Neben der MB Beteiligungsgesellschaft mbH gab es in der Vergangenheit kaum weitere Insider, die bei der Wirecard AG aktiv wurden. Aktionäre sollten die regelmäßigen Directors‘ Dealings bei der Wirecard AG allerdings im Auge behalten und wenn erforderlich auf entsprechende Trades reagieren.

 

 

Dividendenausschüttung – Wirecard Aktie

Die Wirecard AG gehört nicht unbedingt zu den dividendenstarken Unternehmen im DAX. Nachdem über viele Jahre überhaupt keine Dividendenausschüttung stattfand, konnte im Jahr 2008 erstmalig eine Dividendenrendite in Höhe von 1,94% erwirtschaftet werden. Dabei handelt es sich auch zeitgleich um die attraktivste Dividendenrendite in der relativ jungen Unternehmensgeschichte. Seit 2009 kommt das Technologie- und Finanzdienstleistungsunternehmen allerdings nicht mehr über eine Dividendenrendite von 1% hinaus. Zuletzt betrug die Dividendenrendite in den Jahren 2016 und 2017 enttäuschende 0,38% bzw. 0,19%. Für „Dividendenjäger“ sind die Aktien der Wirecard AG also in der Gesamtbetrachtung nicht geeignet. Die nächste Hauptversammlung soll am 18. Juni 2019 stattfinden.

Historische Dividendenrenditen der Wirecard AG:

    • 2015: 0,30%
    • 2016: 0,38%
    • 2017: 0,19%

 

KGV der Wirecard Aktie im Überblick

Im Vergleich zu anderen DAX-Unternehmen unterliegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der Wirecard AG eher unterdurchschnittlichen Schwankungen. Zwischen 2009 und 2017 schwankte die wichtige Kennzahl der Fundamentalanalyse lediglich zwischen 19,30 (2010/2016) und 44,30 (2017). Positiv anzumerken ist, dass in jedem Geschäftsjahr ein KGV-Wert angegeben wird, sodass in keinem Jahr ein negativer Jahresüberschuss erwirtschaftet wurde. Bis 2020 prognostiziert man eine Senkung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses auf einen Wert von 22,66.

Historische KGV der Wirecard Aktie:

  • 2015: 40,10
  • 2016: 19,30
  • 2017: 44,30