Übernahme: E.ON könnte innogy erwerben

Die E.ON SE hat in Gesprächen mit der RWE AG eine grundlegende Einigung über den Erwerb der von RWE gehaltenen 76,8%-Beteiligung an der innogy SE erzielt. Der Erwerb würde im Rahmen eines weitreichenden Tauschs von Geschäftsaktivitäten und Beteiligungen erfolgen.

Vor Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung bedarf es noch der Zustimmung der Gremien von E.ON und RWE.

Gemäß der Einigung würde E.ON im Tausch gegen die 76,8 %-Beteiligung an innogy zunächst RWE eine Beteiligung an der E.ON SE in Höhe von durchgerechnet 16,67 % gewähren. Die Aktien würden im Rahmen einer 20 %-Sachkapitalerhöhung aus bestehendem genehmigten Kapital ausgegeben.

Zudem würde E.ON an RWE einen weitgehenden Teil des erneuerbaren Energiegeschäfts und die von der E.ON-Tochter PreussenElektra gehaltenen Minderheitsbeteiligungen an den von RWE betriebenen Kernkraftwerken Emsland und Gundremmingen übertragen.

Erneuerbare Energien gehen an RWE
Des Weiteren würde RWE das gesamte erneuerbare Energiegeschäft von innogy sowie innogys Gasspeichergeschäft und den Anteil am österreichischen Energieversorger Kelag erhalten. Die Übertragung der Geschäftsaktivitäten und Beteiligungen würde mit ökonomischer Wirkung zum 1. Januar 2018 erfolgen. Die Transaktion sieht ferner eine Barzahlung von RWE an E.ON in Höhe von EUR 1,5 Milliarden vor.

Übernahmeangebot für Aktionäre
Den Aktionären der innogy SE würde E.ON ein freiwilliges Übernahmeangebot in bar unterbreiten. Dieses Angebot würde für die Aktionäre von innogy zum heutigen Tag einen Gesamtwert in Höhe von EUR 40 je Aktie beinhalten. Dieser Gesamtwert setzt sich aus einem Angebotspreis von EUR 36,76 je Aktie, sowie den Zahlungen aus den unterstellten Dividenden der innogy von insgesamt EUR 3,24 pro Aktie für die Geschäftsjahre 2017 und 2018 zusammen. RWE würde sich an dem Angebot nicht beteiligen.

Nach erfolgreicher Durchführung der Transaktion ist eine volle Integration der innogy in den E.ON Konzern vorgesehen. Durch die Transaktion würde E.ON zu einem fokussierten, kundenorientierten Energieunternehmen, das sich auf Energienetze sowie Kundenlösungen konzentriert.

Die erneuerbaren Geschäfte von E.ON und RWE wären dann unter dem Dach von RWE vereint. Die Durchführung der gesamten Transaktion ist in mehreren Schritten geplant und stünde unter dem Vorbehalt üblicher kartellrechtlicher Freigaben.

Im Falle der Gremienzustimmung beider Unternehmen könnte kurzfristig die Unterzeichnung der entsprechenden Vereinbarung erfolgen.

Tipp der Redaktion: E.ON und RWE: Zwei Energieunternehmen fokussieren ihre Aktivitäten

Insider Trades vom 23. bis 29. September 2023

In der Woche vom 23. bis 29. September 2023 gab es zahlreiche Insider-Transaktionen bei verschiedenen Unternehmen. Einmal mehr stand das Kaufverhalten der Insider im Vordergrund.   Die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG verzeichnete Käufe im Wert von 30.830 EUR, getätigt durch MSC Invest GmbH und Marta Frida Weiland. Michael Rauch von CompuGroup Medical SE & Co. […]

Insider Trades vom 16. bis 22. September 2023

Insider Käufe: Es gab eine Kauftransaktion für Aktien von AUTO1 Group SE im Wert von 207269 EUR. Insgesamt gab es 3 Kauftransaktionen für Aktien von All for One Group SE mit einem Gesamtwert von 1286034 EUR. Insgesamt gab es 2 Kauftransaktionen für Aktien von CECONOMY AG mit einem Gesamtwert von 2008233 EUR. Es gab eine […]

Smartbroker Holding AG: Vorstand André Kolbinger kauft Aktien im Wert von über 350.000 Euro

André Kolbinger, Vorstand der Smartbroker Holding AG, hat am 13. und 14. September 2023 insgesamt 30.000 Aktien der Smartbroker Holding AG zum Einstandskurs von ca. 11,90 Euro erworben. Damit beläuft sich das Volumen des Insiderkaufs auf 357.400 Euro. Die Details des Insiderkaufs sind wie folgt: Name des Insiders: André KolbingerPosition: Vorstand Emittent: Smartbroker Holding AG […]

Insider Trades vom 9. bis 15. September 2023

In der Woche vom 9. bis 15. September 2023 gab es zahlreiche Insider-Transaktionen bei verschiedenen Unternehmen. Einmal mehr stand das Kaufverhalten der Insider im Vordergrund. Besonders aktiv in diesem Zeitraum war die Insider der All for One Group SE, bei der Insiderkäufe im Gesamtvolumen von 1.530.750 EUR durchgeführt wurden. Insider der ENCAVIS AG erwarben Aktien […]

Insider Trades vom 2. bis 8. September 2023

In der Woche vom 2. bis 8. September 2023 gab es zahlreiche Insider-Transaktionen bei verschiedenen Unternehmen. Einmal mehr stand das Kaufverhalten der Insider im Vordergrund. Zu den bemerkenswerten Transaktionen zählen die des Aufsichtsratsmitglieds Dr. Rouven Westphal, der Aktien von SAP im Wert von 655.740 EUR verkaufte. Frederique van Baarle, Vorstandsmitglied von LANXESS, erwarb Aktien im […]

Insider Trades vom 12. bis 18. August 2023

In der Woche vom 12. bis 18. August 2023 gab es zahlreiche Insider-Transaktionen bei verschiedenen Unternehmen. Dabei stand das Kaufverhalten der Insider erneut im Vordergrund. Justus Mats Rauch und Magnus Tim Rauch kauften Aktien von CompuGroup Medical SE & Co. KGaA im Gesamtwert von 40.578 EUR. Bei EXASOL AG hat die PEN GmbH Aktien im […]

Insider Trades vom 5. bis 11. August 2023

In der Woche vom 5. bis 11. August 2023 haben mehrere Insidertransaktionen in der deutschen Unternehmenslandschaft stattgefunden. Dabei steht das Kaufverhalten der Insider im Vordergrund. Die RWE Aktiengesellschaft verzeichnete Aktienkäufe von den Vorständen Dr. Michael Müller und Dr. Markus Krebber, die zusammen Aktien im Wert von 486.225 Euro erworben haben. JENOPTIK Aktiengesellschaft sah zwei Käufe […]

Smartbroker Holding AG: Vorstand André Kolbinger kauft Aktien im Wert von über 57.000 Euro

André Kolbinger, Vorstand der Smartbroker Holding AG, hat am 4. August 2023 insgesamt 6.249 Aktien der Smartbroker Holding AG zum Einstandskurs von 9,14 Euro erworben. Damit beläuft sich das Volumen des Insiderkaufs auf 57.115,86 Euro. Die Details des Insiderkaufs sind wie folgt: Name des Insiders: André KolbingerPosition: Vorstand Emittent: Smartbroker Holding AG ISIN des Finanzinstruments: […]

Insider Trades vom 29. Juli bis 4. August 2023

In der Woche vom 31. Juli bis 4. August 2023 haben mehrere Insider-Transaktionen von hochrangigen Führungskräften und nahestehenden Unternehmen in verschiedenen deutschen Aktiengesellschaften stattgefunden. Insgesamt gab es mehr Kauf- als Verkaufstransaktionen, sowohl in Bezug auf das Gesamtvolumen als auch auf die Anzahl der Transaktionen. Bei der Deutsche Lufthansa AG hat Vorstand Carsten Spohr Aktien im […]